Wirkung des Ultraschalls

Ultraschall unterstützt Vorgänge, die bestimmte Strukturen in der Haut

(vor allem in der Hornschicht) verändern. Es entstehen unter anderem neue Transportwege für Wirkstoffe infolge der „Öffnung“ der Hautzwischenräume.

Die zusätzliche Kombination aus thermischer und mechanischer Wirkung in der Haut verbessert bei regelmäßiger Anwendung nachhaltig den Hautstoffwechsel und regt den Lymphtransport an. Die Kollagen- und Elastinsynthese wird dadurch gesteigert und die Hautregeneration somit sichtbar optimiert.

 

Auflistung der Schwerpunkte und der physiologischen Effekte der Ultraschallanwendung:

• Förderung der Wirkstoffaufnahme und Diffusion

• Steigerung des Zellstoffwechsels

• Steigerung der ATP Aktivität (Energieerhöhung) in den Zellen

• Förderung der Durchblutung

• Verstärkung des Gefäßprofils

• Regeneration der Haut

• Verbesserung der Lymphzirkulation

• Verbesserung der Dehnbarkeit kollagener Fasern

• Lockerung der Muskulatur

 

Wirksamkeit:

Durch die mechanische Vibration des Ultraschalls und die entstehende Tiefenwärme im Gewebe wird die Neubildung von Kollagen angeregt und dadurch eine Straffung der Haut sowie eine Faltenminderung bewirkt

 

Die Energie in den Zellen wird gesteigert, der Stoffwechsel angeregt und der Abtransport von Schlackenstoffen gefördert. Dadurch werden wichtige Regenerationsprozesse in der Haut deutlich gefördert, die bei unreiner, schlaffer, fahler Haut von großer Bedeutung sind.


Durch die erhöhte Wirkstoffaufnahme mittels Ultraschall (Sonophorese) und der speziellen, neuartigen Technologie von VitaSonik© können spezielle Wirkstoffe intensiver und tiefer in die Haut eingearbeitet werden, was Anti-Aging-Maßnahmen deutlich steigert sowie das Hautbild bei Problemen wie Couperose, Narbenbildung, Pigment- und Altersflecken u.v.m. deutlich verbessert. Eine Ultraschallbehandlung kann ebenfalls unterstützend eingesetzt werden bei Cellulite.



Zurück